Bürgerdialog

Aufruf zur Teilnahme am Entscheidungsprozess für die Verbindung Stadt-Plose! Anmeldung über info@brixen.it

Nachdem auf dem Ploseberg inzwischen die neue Pfannspitzbahn gebaut, die Planungen des erforderlichen Wasserspeicherbeckens weit fortgeschritten sind und die Beherbergungsbetriebe wieder begonnen haben zu investieren, möchten wir nun eine neue Lösung für eine direkte Anbindung Brixens an die Plose anpeilen – diesmal mit breiter Einbindung der anderen Parteien und der Bevölkerung. Continue reading „Bitte mitmachen und mitgestalten!“

svp-flc3bcchtlinge-asylwerber-brixen-stadtrat-josef-unterrainer-integration-3-1200x480Auf Anfrage der Caritas ließ unser Stadtrat Sepp Unterrainer 8 Asylwerber, die Brixen zugewiesen worden sind, am sprachkursfreien Tag auf seinem Hof mitarbeiten.  Andere reden und philosophieren über Integration- Du bist ein Mann der Tat! Bravo, Sepp!

Foto02

Bei einer Klausurtagung am vergangenen Samstag mit Bürgermeister Peter Brunner, allen Stadträtinnen und Stadträten sowie den Gemeinderäten und Ortsobleuten haben wir gemeinsam über die anstehenden Herausforderungen diskutiert und unsere Arbeitsschwerpunkte für das Jahr 2016 festgelegt.

Arbeitsschwerpunkte 2016

Verlegung der Hochspannungsleitungen, Aktive Betreuung und Förderung des Wieder-aufschwungs auf der Plose und der Errichtung eines Stadthotels, rasche Umsetzung des neuen Altersheims in der Elisabethsiedlung, Optimierung der Kinderferienbetreuung, Neuausrichtung und Professionalisierung der Integrationsarbeit.

Siehe dazu auch die Berichterstattung in Dolomiten  und tageszeitung.  Für weitere Fragen und Anregungen bitte eine Email an meine folgende Adresse schicken:

gerold.siller@outlook.com

Im-Bild-v_l_-BM-Claudio-Del-Piero-Gerold-Siller-Peter-Brunner-Josef-Unterrainer-Monika-Leitner-Andreas-Jungmann-Vera-Nicolussi-Leck-Raimund_artikelBox

Auf Initiative von Stadträtin Monika Leitner hat kürzlich ein Treffen zwischen dem Stadtrat und den Verantwortlichen der Koordinationsstelle für Integration des Landes stattgefunden.

Mit dabei waren auch Bezirksreferent Ingo Dejaco und ich als Fraktionssprecher der Südtiroler Volkspartei. Ziel war es die Brixner Integrationspolitik neu zu justieren um die Integration der Migranten mit professioneller Hilfe zu beschleunigen und bereits entstandene Parallelgesellschaften aufzubrechen.

Mehr dazu auf stol.it

Mit sensationeller Einstimmigkeit hat der Brixner Gemeinderat wichtige Weichen für die nächsten 3 Jahre gestellt. Fast alle Beschlüsse die auf der Tagesordnung der letzten GR Sitzung des Jahres standen wurden einstimmig verabschiedet, darunter auch der Gemeindehaushalt für die Jahre 2016-2018. 

Die wichtigsten Themen des Gemeinderates waren Folgende:

  1. Haushaltsvoranschlag und Programm für Öffentliche Arbeiten 2016-2018;
  2. Haushaltsvoranschlag der Stadtwerke Brixen;
  3. Vereinbarung zwischen der Gemeinde Brixen und der Gemeinde Vahrn über den gemeinsamen Stadtpolizeidienst;
  4. Beschlussantrag zu Fahrradständern am Bahnhof;
  5. Dank für die gute Zusammenarbeit.

Für Detailinformationen dazu bitte hier
Continue reading „Ergebnisse der GR Sitzung vom 16. Dezember 2015“

Anders als beim vorherigen GR, bei dem es zum beschriebenen absurden Gerangel um Posten in der Kommission für Chancengeleichheit kam, war diese Ratssitzung wieder geprägt von ausgesprochen sachlicher und konstruktiver Zusammenarbeit der verschiedenen Fraktionen.

Dies wurde auch von Oppositionsvertretern in der Presse gewürdig: GR Bova sprach in der „Tageszeitung“ von einem neuen Klima der Zusammenarbeit im Gemeinderat.

Die wichtigsten Themen des Gemeinderates waren Folgende:

  1. Bauleitplanänderungen;
  2. Beschlussantrag zur Vermeidung von Vandalismus;
  3. Beschlussantrag zu E-Ladestationen;
  4. Die Ersetzung von DEMOS Gemeinderat Markus Lobis durch Nicolas Monese.

Für Detailinformationen dazu bitte hier
Continue reading „Ergebnisse der GR Sitzung vom 26. November 2015“

Tramötschweg Milland

Dass uns die kleinen Dinge gleich wichtig sind wie die großen konnten wir kürzlich in Milland zeigen!

Mitte August hat mir ein Millander Bürger mitgeteilt, dass der Straßenbelag im Tramötschweg so stark beschädigt ist, dass Millander Kirchgänger mit Gehbehinderung sturzgefährdet sind. Auf diesen Hinweis hin haben wir den Tramötschweg sofort in den Brixner Asphaltierungsplan aufgenommen und am 17. September – nicht einmal 5 Wochen später (!) – die Schäden im Rahmen der Neuasphaltierung der Sarnser Straße beseitigt. Danke auch an Stadtrat Thomas Schraffl für seine Unterstützung!

Gerold 😄👍